Am 03.07.2020 fanden die Verhandlungen für die rund 32.000 Außendienstangestellten statt. Erwartungsgemäß haben die Arbeitgeber vor dem Hintergrund der Corona-Krise wenig Bereitschaft gezeigt, Zugeständnisse zu machen.


Erhöhung der Mindesteinkommen nach § 3 GTVab 01.11.2020 in der Stufe 1 um 40 € auf 2.150 €,
ab 01.11.2021 um 30 € auf 2.180 €,
ab 01.11.2022 um 30 € auf 2.210 €


ab 01.11.2020 in der Stufe 2 um 35 € auf 2.085 €,

ab 01.11.2021 um 25 € auf 2.110 €,
ab 01.11.2020 um 25 € auf 2.135 €


ab 01.11.2020 in der Stufe 3 um 45 € auf 2.575 €,
ab 01.11.2021 um 35 € auf 2.610 €
ab 01.11.2022 um 35 € auf 2.645 €


Erhöhung des mit Provisionen unverrechenbaren Einkommensteils für den organisierenden Außendienst (§ 19 Ziff. 1 Abs. 2 MTV): ab 01.11.2020 um 5 € auf 515 € und ab 1.11.2022 um 5 € auf 520 € 


Erhöhung der Begrenzungsbeträge zum Urlaubs- und Weihnachtsgeld in §§ 19 Ziff.5 und 22 Ziff. 3
ab 01.11.2020 auf 5.165 €, ab 01.11.2021 auf 5.235 € und ab 01.11.2022 auf 5.285 € 


Eine Erhöhung des Provisionsausgleichs bei Urlaub nach § 22 Ziffer 2 Abs. 2 MTV um jeweils 5 Euro:  

ab 01.11.2020 auf 330 € und ab 1.11.2022 auf 340 € 

Erhöhung der Höchstbeträge der Sonderzahlung nach § 19 Ziff. 5 MTV:• in der Stufe 1 ab 01.11.2020 um 30 € auf 1.980 €, ab 01.11.2021 um 25 € auf 2.005 € und ab 01.11.2022 um 15 € auf 2.020 €
• in der Stufe 2 ab 01.11.2020 um 35 € auf 2.450 €, ab 01.11.2021 um 30 € 2.480 € und ab 01.11.2022 um 25 € auf 2.505 €
• in der Stufe 3 ab 01.11.20202 um 40 € auf 2.735 €, ab 01.11.2021 um 35 € auf 2.770 € und ab 01.11.2022 um 25 € auf 2.795 € 


Erhöhung der Höchstbeträge der Sonderzahlung nach § 22 Ziff. 3 MTV:• in der Stufe 1 ab 01.11.2020 um 15 € auf 1.215 €, ab 01.11.2021 um 10 € auf 1.225 € und ab 01.11.2022 um 5 € auf 1.230 €
• in der Stufe 2 ab 01.11.2020 um 20 € auf 1.525 €, ab 1.11. 2021 um 15 € auf 1.540 € und ab 01.11.2022 um 10 € auf 1.550 €.
• in der Stufe 3 ab 01.11.2020 um 25 € auf 1.715 €, ab 01.11.2021 um 20 € auf 1.735 € und ab 01.11.2022 um 15 € auf 1.750 € 


Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 31.12.2022


Damit ist ein Tarifabschluss gelungen, der angesichts der besonderen Rahmenbedingungen vertretbar ist und in einigen Elementen leicht über dem letzten Abschluss liegt. Obwohl der Tarifvertrag schon zum 31.12.2019 ausgelaufen ist, gibt es die ersten Erhöhungen erst zum 01.11.2020, weil die letzte Stufe des vorangegangenen Abschluss zum 01.11.2019 stattgefunden hat. Es gibt also weiterhin alle 12 Monate Erhöhungen. 


Ein offenes Wort:
Die Branche hat in den vergangenen Jahren sehr gute Ergebnisse erzielt und hat auch die Corana-Krise bisher gut gemeistert. Das liegt nicht zuletzt an den Beschäftigten im Innen- und Außendienst, die gerade in der Ausnahmesituation der vergangenen Monate alles daran gesetzt haben, weiterhin für die Kunden da zu sein und einen guten Service zu bieten. Die ver.di-Tarifkommission hat die Arbeitgeber dazu aufgefordert, diese besonderen Leitungen – gerade auch im angestellten Außendienst – entsprechend zu honorieren und wertzuschätzen. 


Die Arbeitgeber haben auf die unsichere Entwicklung der nächsten Monate verwiesen und auf die ohnehin schwierigen Rahmenbedingungen (anhaltende Niedrigzinsphase). Wir haben in sehr intensiven Verhandlungen das Ergebnis erzielt, das auf dem Verhandlungsweg erreichbar war. Die Forderungen der Arbeitgeber nach einer Kürzung von Mindesteinkommen bei dauerhaftem Unterverdienst und nach einer Veränderung der Berechnungsgrundlage bei Lohnfortzahlung im Krankheitsfall haben wir abgelehnt.

Es sollen zeitnah Gespräche zwischen den Arbeitgebern und ver.di zu möglichen Veränderungsbedarfen im Manteltarifvertrag aufgenommen werden. Beide Seiten werden dabei ihre Themen einbringen. 


Bessere Tarifabschlüsse werden wir nur erreichen, wenn Sie liebe Kolleginnen und Kollegen die Arbeit Ihrer Gewerkschaft unterstützen und Mitglied werden. Denn nur, wenn die Beschäftigten die Arbeit von ver.di unterstützen, können wir in Verhandlungen Druck machen. 


Tarifverträge gibt es, weil es Gewerkschaften gibt. Gewerkschaften gibt es, weil Beschäftigte sich organisieren. Werden Sie aktiv für Ihren Tarifvertrag, werden Sie Mitglied: 


WWW.MITGLIEDWEDEN.VERDI.DE







Artikel teilen:
Nächster Artikel
Das ist der neueste Artikel.
Vorheriger Artikel
Älterer Post
John Doey

John Doey

Vestibulum bibendum felis sit amet dolor auctor molestie. In dignissim eget nibh id dapibus. Fusce et suscipit orci. Aliquam sit amet urna lorem. Duis eu imperdiet nunc, non imperdiet libero.

Kommentar posten